Kinderhospiz Netz

Kinderhospitz Netz

Das Kinderhospiz Netz begleitet Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankungen zu Hause und in Wiens einzigem KinderTagesHospiz.

„Ihr Kind ist unheilbar krank, wir können nichts mehr für Ihr Kind tun!“ Mit diesem Satz müssen in Österreich jährlich rund 5000 Familien zurechtkommen. Für sie stürzt eine Welt ein, der gesamte Alltag gerät aus den Fugen.

Deswegen wurde 2005 das Kinderhospiz Netz gegründet. Der Verein unterstützt die Familie dabei, das Kind zu Hause zu betreuen, in vertrauter Umgebung, wo es sich am wohlsten fühlt. Durch kompetente medizinische, pflegerische und psychosoziale Begleitung geben wir auch den Eltern und den Geschwistern Halt und Beistand, um den schweren Alltag meistern zu können.

Dank medizinischer und pflegerischer Fortschritte in der Kinderpalliativmedizin erreichen Kinder, die in den Bereich der palliativen Betreuung fallen, immer häufiger die Jugendzeit oder das Alter junger Erwachsener.

Nach Jahren langer Pflege ihres Kindes kommen die Familien jedoch oft an den Punkt, an dem sie, auch mit mobiler Palliativbetreuung, ihr Kind nicht mehr ausschließlich in ihrem eigenen Heim pflegen und betreuen können. Überforderung, Hintanstellung der gesunden Geschwister, Burnout und soziale Isolation können die Folge sein.

Deswegen hat das Kinderhospiz Netz 2016 das erste Tageshospiz in Wien eröffnet.

Das KinderTagesHospiz Netz ist eine Einrichtung, in der Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzender Erkrankung regelmäßig Zeit in angenehmer Atmosphäre verbringen können. Die Kinder werden professionell betreut und erhalten bei Bedarf Therapien.

Es ist ein Ort der Begegnung für Eltern, Geschwister und Angehörige.

Das Angebot kann über Jahre regelmäßig genützt werden und erleichtert dadurch der Familie den Alltag. Auch nach dem Tod des Kindes steht es den Angehörigen zur Trauerbegleitung offen.

www.kinderhospiz.at