Startschuss „Wiener helfen Wienern 2018“

7 Nov

Rapidler!

Es ist wieder mal soweit! Am 28.10. erfolgte beim Heimspiel gegen die Admira der Startschuss zu „Wiener helfen Wienern 2018“.

Nach der Rekordsumme von 65.000 €, die wir im letzten Jahr mit eurer Unterstützung an das „Kinderhospiz Netz“ spenden durften, werden wir auch dieses Mal wieder alles für die gute Sache geben.

In der diesjährigen Auflage von WHW unterstützen wir den Verein „Aktion Kinderherz“. Diese großartige Organisation, mit dem Kinderherzchirurgen Univ. Prof. Dr. Gregor Wollenek an der Spitze, unterstützt seit über 25 Jahren Familien mit herzkranken Kindern sowie junge Erwachsene. Es werden den Eltern wichtige Informationen und Möglichkeiten zum Austausch geboten, aber auch Eltern-Kind-Treffen, Sommercamps für herzkranke Kinder und viele weitere Aktivitäten organisiert. Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern und alle Mitarbeiter arbeiten unentgeltlich sowie ehrenamtlich. Für mehr Infos besucht einfach die Homepage www.kinderherz.at

Ihr habt in den nächsten Wochen viele Möglichkeit um zu spenden:

  • Versteigerung der Trikots von Stefan Schwab, Mario Sonnleitner und Richard Strebinger (auf dieser Website)
  • Große Tombola (genaue Infos folgen)
  • Überweisung auf das WHW Spendenkonto (Michael Orasch, AT 1200 0100 1477 1975)
  • Maronistand der SAF (Ecke BLOCK WEST / Osttribüne) bei den Spielen gegen LASK, Sturm und Rangers
  • 08.11.2018 Heimspiel gegen Villarreal
  • 25.11.2018 Heimspiel gegen LASK (inkl. Verkauf von Tombolalosen)
  • 26.11.2018 ordentliche Hauptversammlung
  • 02.12.2018 im Sonderzug nach Innsbruck
  • 07.12.2018 Großer Hütteldorfer Spendenabend im Casino Baumgarten (genaue Infos folgen)
  • 09.12.2018 Heimspiel gegen Sturm
  • 13.12.2018 Heimspiel gegen Rangers (nur vor dem Match)

Die Spendenübergabe erfolgt in der Halbzeit bei unserer Partie gegen die Rangers.

In diesem Sinne wollen wir uns jetzt schon für eure Unterstützung bedanken und freuen uns darauf, auch dieses Jahr wieder eine karitative Organisation an unserer Solidarität teilhaben zu lassen.